Menü
Logo
Adorator
Johann Hinnemann - Krüsterhof Dressurstall

Adorator

v. Cedrus - Agar - Kerman
Schimmel - geb. 2011 - 169 Stckm.

  • gekört Trakehnerkörung Münster 2014
  • HLP erfolgreich absolviert
  • Trakehner Geländechampion 2016

Anerkannt für: Trakehner Verband, Westfalen und Oldenburg

Besitzer: Jochen Hachmeister

Frischsamen Anzahlung: 250 €
Rest bei Trächtigkeit am 01.10.2017: 550 €

(TG für EU und USA verfügbar)

Sportbewährte Blutalternative aus Polen: Adorator!

Einen phänomenalen sportlichen Einstand zelebrierte Adorator im letzten Jahr in seiner ersten deutschen Turniersaison als Fünfjähriger: Bereits im Frühjahr 2016 war er Seriensieger in Geländepferdeprüfungen, im Sommer wurde er dann mit den Traumnoten 9,0 und 9,3 spektakulärer Landeschampion der Trakehner Geländepferde. Aktuell verfügt Adorator über hohe Platzierungen in Springpferdeprüfungen der Klassen L + M mit 8-er Noten gegen holsteinisch geprägte Konkurrenz.

Seit Dezember ist Adorator auch für das westfälische Zuchtprogramm anerkannt. Damit weitet er seine Möglichkeiten als Vererber neben der Trakehner Zucht auf eine weite Stutengrundlage in der Landespferdezucht aus. Im Frühjahr erwarten wir die ersten Fohlen des sportlichen Schimmels in Deutschland, der sich hier sehr zurecht bereits im letzten Jahr einer guten Nachfrage erfreute. Aus seiner ersten Decksaison in der polnischen Heimat stellte er dort bereits einige hochbewertete Fohlen. Outcross und bestechendes Leistungsblut dominieren die Genetik des herrlich aufgemachten Schimmels, der auch unter dem Dressursattel ein gutes Bild abgibt!

Adorator war 2014 Sieger der Hengstleistungsprüfung in Polen und wurde ein Jahr später polnischer Vize-Champion der vierjährigen Dressurpferde. Kurz darauf wechselte er in deutschen Besitz. Mit Avatar stellte Adorator's Mutter Alana bereits einen gekörten Sohn, der 2012 in Neumünster beim Trakehner Hengstmarkt als bester Springhengst ausgezeichnet wurde. 2015 war Avatar Trakehner Geländepferdechampion, ebenso mit Höchstnoten 9,0 und 9,3. 2013 stellte Alana in Polen erneut ein herausragendes Hengstfohlen von All Inclusive, das zum Besten von annähernd 70 Trakehner Fohlen seines Jahrgangs gekürt wurde.

Die osteuropäische Leistungspferdezucht basiert noch immer stark auf den Nachfahren der vier „Pfeiler“ des einstigen Trakehner Hauptgestütes: Pythagoras, Pilger, Polarstern und Ararad. Adorator's Pedigree ist stark von Pilger geprägt. Über seinen Vater Cedrus ist Adorator ein direkter Vertreter der Linie des Pilger, auf dessen Enkel Traum Cedrus darüberhinaus ingezogen ist. Mit dem Trakehner Poprad stellte Traum einen Sohn, der als eines der erfolgreichsten Trakehner Springpferde überhaupt gilt. Im Alter von nur sieben Jahren war Poprad Teilnehmer der Olympischen Spiele in Mexiko 1968, vier Jahre später nahm er erneut an den Olympischen Spielen in München teil. Poprad selbst ist über seinen Sohn Aspirant auch in Adorator's fallendem Mutterstamm vertreten. Aspirant war Sieger seiner HLP in Polen und wirkte ab 1989 als Landbeschäler in Moritzburg. Mit Haakon findet sich ein weiterer Sohn des Traum und Urenkel des Pilger in Adorator's väterlicher und mütterlicher Genetik wieder. Geradezu beispielhaft verdeutlicht bereits diese kurze Pedigreeanalyse die enge Verpflechtung traditioneller Leistungsgene, die hier in jeder Generation konsequent mit Vollblut angepaart wurden und so zu der überaus sinnvollen Konsolidierung von Edelblut führen.

Über Agar, seinen Großvater mütterlicherseits, führt Adorator nicht nur das wertvolle Blut des für die Warmblutzucht so bedeutenden Stempelhengstes Hyperion xx. Agar's Vater Mangan xx ist darüberhinaus ein direkter Vertreter der Linie des Nearco xx, der über Nasrullah xx, Bold Ruler xx und Stupendous xx geradezu omnipräsent die internationale Vollblutzucht geprägt hat.  

Der Mutterstamm des Adorator führt in direkter Linie zurück auf die Vollblutfamilie 7. Genetisch wertvoll wirkt dieser Vollblutanteil in Adorator noch heute durch die hohe Dichte von Vollblutanpaarungen in der Vergangenheit. Adorator verfügt also bereits über einen über mehrere Generationen stark konsolidierten Edelblutanteil, der den Streueffekt der Vererbung reiner Blutpferde willkommen kompensiert und gleichzeitig dem zurecht geforderten Ruf nach Vollblut in der Warmblutzucht gerecht wird. Der hohe Vollblutanteil von über 55 Prozent empfiehlt Adorator als Veredler für alle Sparten der Warmblutzucht.

Unser ausdrücklicher Dank gilt Simone Schönbeck für ihre wertvollen Recherchen zu der vorliegenden Pedigreeanalyse!

 

Pedigree

 
Cedrus Ogar Aspirant
Ulissa
Cerkwica Kondeusz
Cedula
Alana Agar Mangan xx
Akolada
Ala Flavia Kerman
Agfa